„Töchter des Jihad“ sind wieder da

Kultur / 30.01.2017 • 22:21 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Exakt recherchiert, dramaturgisch bestens aufbereitet, erschreckend und zugleich tragikomisch ist das Stück „Die Töchter des Jihad“, in dem Barbara Herold aufzeigt, was Frauen dazu treibt, in Kriegsgebiete auszuwandern. Das Stück wurde in Vorarlberg uraufgeführt, lief etwa in Wien und ist aufgrund des Publikumsinteresses wieder am
22. und 23. Februar im Kulturhaus Dornbirn zu sehen.
Foto: Mosman