Ein filmisches Denkmal

31.01.2017 • 17:41 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
„Hidden Figures“ läuft ab 3. Februar im Kino. Foto: AP
„Hidden Figures“ läuft ab 3. Februar im Kino. Foto: AP

Drama. 97 Jahre war Katherine Johnson alt, als Barack Obama ihr für Pionierleistungen in der Raumfahrt die Freiheitsmedaille umhängte. Noch weitreichender dürfte die Ehrung sein, die ihr mit 98 widerfährt: „Hidden Figures“ setzt der afroamerikanischen Mathematikerin und zwei Kolleginnen ein filmisches Denkmal und hat Chancen auf drei Oscars. Bei den SAG-Awards gewann der Film bereits den Preis für die beste Besetzung. Unter den zahlreichen Ingenieuren und Mathematikern, die fieberhaft an der Umsetzung arbeiten, sind drei talentierte Afroamerikanerinnen: Katherine Johnson (Taraji P. Henson), Dorothy Vaughan (Octavia Spencer) und Mary Jackson (Janelle Monae).