Dix und Windschlüpfrigkeit

Kultur / 01.02.2017 • 22:53 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Bodenseelandschaft, gemalt von Otto Dix (1891-1969).  VN/Dietrich
Bodenseelandschaft, gemalt von Otto Dix (1891-1969).  VN/Dietrich

Mit zwei aktuellen Sonderausstellungen­ erweist sich das
Zeppelin-Museum
als Magnet.

Friedrichshafen. (VN-cd) Anlässlich eines runden Geburtstags (Otto Dix wurde vor 125 Jahren in Gera geboren) bietet das Zeppelin-Museum in Friedrichshafen, wie berichtet, seit Anfang Dezember letzten Jahres alles auf, was es von diesem Maler, einem „Teufelskerl“, wie ihn Zeitgenosse Rudolf Wacker nannte, hat. Und das ist viel. Weil auch die zeitgleich laufende Ausstellung „Stromlinienform“ (mit großartigen Oldtimern, Motorrädern und Zug-Modellen) beim Publikum so gut ankommt, dass man Rekordbesucherzahlen erreicht, werden beide Sonderausstellungen bis 23. April dieses Jahres, also bis über Ostern, verlängert.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.