Festwochen mit Clubkultur

Kultur / 01.02.2017 • 22:53 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Wien. Am 12. Mai beginnen die diesjährigen Wiener Festwochen, die erste Ausgabe unter der künstlerischen Leitung von Tomas Zierhofer-Kin. Und der neue Intendant gibt bereits einen Vorgeschmack auf sein Programm: Mit „Hyperreality“ bekommt das Festival eine Musikschiene, die „experimentelle Clubkultur in ihrer gesellschaftspolitischen Dimension erlebbar zu machen versucht“. Im Fokus stünden dabei auch Protagonisten „zuvor unterrepräsentierter musikalischer Strömungen“.

Erste Namen umfassen Acts wie Holly Herndon, Jlin oder Carla dal Forno. Zudem sind Showcases von verschiedenen Labels geplant, darunter NON oder Principe.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.