Kommentar

Christa Dietrich

Günstiger zur Kunst

„Who pays?“ lautet, wie berichtet, gerade die zentrale Frage im Kunstmuseum Vaduz. Mit den Mechanismen des Geldes haben sich Künstler schon vor und vor allem nach Joseph Beuys beschäftigt, für den Kapital und Kreativität große Themen waren. Vorarlberger Initiativen sind am Rahmenprogramm beteiligt.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.