Salzkammergut im 2024-Rennen

Kultur / 20.02.2017 • 20:48 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Salzburg. Das Salzkammergut mit rund 30 Gemeinden aus Oberösterreich, Steiermark und Salzburg will 2024 „Europäische Kulturhauptstadt“ werden. Tourismusverantwortliche und Kulturarbeiter haben mit dem Bad Ischler Bürgermeister Hannes Heide (SPÖ) konkrete Schritte für eine Bewerbung erarbeitet. Bürgermeister aus dem Bezirk Gmunden sollen bei einer Konferenz im März über die Chancen dieser Initiative informiert werden. Als möglicher Kandidat für den Titel hatte sich Bad Ischl bereits Ende Dezember 2015 hervorgetan, bislang wurde die Idee nicht konkretisiert.

In Vorarlberg arbeiten bekanntermaßen die Städte Bregenz, Dornbirn, Hohen­ems und Feldkirch mit anschließenden Regionen eine Bewerbung aus. Sie müsste Ende 2018 eingereicht werden. Mehrere Bewerber aus Österreich wären von Vorteil.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.