Frauenmuseum erhält neue Struktur

Kultur / 22.02.2017 • 19:28 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Auf Augenhöhe zeigt das Frauenmuseum zurzeit Geschichten von Maasai-Baumeisterinnen.  Foto: VN/Dietrich
Auf Augenhöhe zeigt das Frauenmuseum zurzeit Geschichten von Maasai-Baumeisterinnen. Foto: VN/Dietrich

Ein Trägerverein ist beschlossene Sache, die einzigartige Einrichtung wird nun wirklich flügge.

Hittisau. (VN) Mit dem aktuellen Beschluss der Hittisauer Gemeindevertretung wird der Weg frei für eine unabhängige Trägerschaft des erfolgreich arbeitenden Frauenmuseums in Hittisau. Wie die VN bereits im Herbst letzten Jahres berichteten, soll die Zukunft des Hauses über eine Neustrukturierung gesichert werden, es wäre damit sozusagen flügge.

Nachdem die Gemeinde in den letzten 16 Jahren alleinige Trägerin war, konnte der Hittisauer Bürgermeister Gerhard Beer nun die Gründung eines Trägervereins bestätigen. Der Vorstand wird aus Vertretern der Gemeinde, des Landes Vorarlberg (das heißt der Kulturabteilung und des Frauenreferats) sowie des bereits bestehenden Fördervereins zusammengesetzt. Die Konstituierung erfolgt noch im Laufe des Frühjahrs. „Mit dieser jetzt neu zu schaffenden Struktur können wir den bisherigen Weg eines sehr erfolgreichen Spezialmuseums im ländlichen Raum weiter fortsetzen.

Mehr Unabhängigkeit mit einem eigenen Trägerverein bedeutet zwar gesteigerte Verantwortung, aber auch mehr Gestaltungsspielraum. Das ist bezogen auf unsere Thematik, Frauengeschichten und -kultur darzustellen und in Bezug auf ländliche Entwicklungen kritisch zu beleuchten, sicher ein wichtiger Entwicklungsschritt“, so die Direktorin Stefania Pitscheider Soraperra.

Bestens besucht

Mit der neuen Struktur verbunden ist auch der politische Auftrag an das Museum, weiterhin hochwertige Leistungen im Bereich der Kultur- und Bildungsarbeit für die Region sowie arbeitsmarkt- und gesellschaftspolitische Impulse zu erbringen. Erwartet wird auch, wie es in einer Aussendung heißt, dass die jetzt schon sehr hohe Umwegrentabilität weiterhin erhalten bleibt. Der Publikumszuspruch ist hoch, obwohl das Haus nicht durchgehend geöffnet ist, konnten im Jahr 2016 rund 15.000 Besucher gezählt werden.

Die Maasai-Ausstellung läuft im Frauenmuseum in Hittisau noch bis 18. Juni,  Do, 14 bis 17 Uhr, Fr, Sa und So, 10 bis 12 und 14, bis 17 Uhr, ab 12. April: Mi, 14 bis 17 Uhr, Do, Fr, Sa und So, 10 bis 17 Uhr.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.