Aus dem Nichts gemacht

Knapp entwickelt seine Figuren weiter. Foto: Deuticke

Knapp entwickelt seine Figuren weiter. Foto: Deuticke

Radek Knapp bereichert die österreichische Literatur.

Roman. Der Held in „Der Mann, der Luft zum Frühstück aß“ kommt dem Knapp-Fan (und davon gibt es seit seinem 1994 erschienenen Erstling „Franio“ nicht wenige) ziemlich bekannt vor. Mit Walerian Gugania aus „Papiertiger“ (2003) hat er nicht nur den Vornamen gemeinsam,

mit dem jungen Waldemar aus „Herrn

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.