„herbst“ hat mit Degot eine neue Intendantin

07.04.2017 • 18:01 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Degot wird ab 2018 Intendantin beim „steirischen herbst“.
Degot wird ab 2018 Intendantin beim „steirischen herbst“.

Graz. Die gebürtige Russin und derzeitige künstlerische Leiterin der Kölner Akademie der Künste der Welt, Ekaterina Degot, wird neue Intendantin des „steirischen herbst“. Sie erwarte in den kommenden Monaten eine „enorme Hausarbeit“, sie freue sich aber auf die Herausforderung, ein „schon bisher gelungenes Festival frecher, frischer und vielleicht jünger“ zu machen, sagte sie am Freitag in Graz. Degot, die die Aufgaben von Veronica Kaup-Hasler nach der 50. Ausgabe des Festivals übernehmen wird, will „noch mehr Avantgarde“ in den „herbst“ bringen: „Ich fühle hier enormes Potenzial, Graz hat Charme.“ Sie will den Blick weiter nach Zentral- und Osteuropa lenken und auch die Literaturtradition und mitschwingende Ironie nicht aus den Augen verlieren. „Ich verspreche kontroverse Diskussionen.“