„Noch ein klein Plaisir mir machen“

von Christa Dietrich

Sie sind so vergnüglich wie informativ und ob sie wirklich zusammenpassen, ist wurscht. 

Wien. „Wenn ich den Tag schon opfre doch rein nur Vergnügens Sachen, so will ich wenigst‘ abends noch ein klein Plaisir mir machen. (. . .) Am Tage nämlich tu ich mal‘n und abends tu ich dichten.“ Der diesen genauso naiven wie von Selbstironie durchzogenen Reim verfasste, heißt Carl Spitzweg, lebte

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.