Hirst meldet sich zurück

09.04.2017 • 18:25 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Venedig. Damien Hirst (51), das britische Enfant terrible der Kunstszene, präsentiert  nach einer Kreativpause in Venedig etwa 200 noch nie gezeigte Werke. Die bis 3. Dezember dauernde Doppelausstellung mit dem Titel „Treasures from the Wreck of the Unbelievable“ findet im Palazzo Grassi und der Punta della Dogana statt. Gezeigt werden Skulpturen, die an antike Statuen und Fabelwesen aus der Mythologie erinnern. Neben monumentalen Plastiken werden auch winzige antike Münzen gezeigt.