Bach zur Passionszeit

11.04.2017 • 17:01 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Die Aufführung der Johannes-Passion wurde in St. Moritz stimmig inszeniert.  Foto: Lampert
Die Aufführung der Johannes-Passion wurde in St. Moritz stimmig inszeniert. Foto: Lampert

Vorarlberger Ensemble Concerto Stella ­Matutina begleitet Johannes-Passion im Engadin.

St. Moritz. Im Rahmen des Origen Festivals hatte die Johannes-Passion von Johann Sebastian Bachs in St. Moritz Premiere. Nach einer weiteren, sehr gut aufgenommenen Aufführung am gestrigen Dienstagabend folgt noch eine am Gründonnerstag. Sänger und Musiker unter der Leitung von Clau Scherrer erzählen vom Leiden Christi in Rezitativen, Arien und berühmt gewordenen Chorälen. Intendant Giovanni Netzer und der Lichtdesigner Jorge Bompadre haben das Werk im Saal des Hotels Reine Victoria inszeniert. Auführende sind das Origen Ensemble Vocal und das Vorarlberger Barockorchester Concerto Stella Matutina.

Weitere Aufführung der Johannes-Passion am 13. April, 20 Uhr, im Hotel Reine Victoria in St. Moritz.