Böhmermanns affiger Song in den Charts

12.04.2017 • 20:19 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Gelsenkirchen. Mit seinem satirischen Pop-Song „Menschen Leben Tanzen Welt“ hat Jan Böhmermann in den deutschen Midweek-Charts bereits Platz sieben erreicht. Er war letzte Woche kurz nach Veröffentlichung des Titels zunächst auf Rang 84 eingestiegen. Das Lied ist als Spott für die deutsche Musikindustrie gedacht – und verkauft sich nun selbst ausgesprochen gut. Das ist paradox, aber Böhmermann-typisch. Das Ziel des Grimme-Preis-verwöhnten ZDF-Satirikers ist es, mit dem Titel Platz eins zu erreichen und 2018 einen Echo-Preis abzuräumen.

Der Text des Songs sei von Schimpansen aus dem Zoo zusammengetragen worden, die die Verse aus Schnipseln deutscher Pop- und Werbetexte aussuchten, behauptet Böhmermann. Seine Botschaft ist klar: Der Song ist so bescheuert, dass selbst Affen ihn hinbekommen und wenn er es in die Charts schafft, muss die deutsche Popmusik wohl genauso bescheuert sein.