Ein Schritt zum großräumigeren Zusammenleben

14.04.2017 • 17:45 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Bei der letzten Denkwerkstatt widmete man sich der Regional- und Stadtentwicklung. Foto: RH
Bei der letzten Denkwerkstatt widmete man sich der Regional- und Stadtentwicklung. Foto: RH

Nach den Expertenrunden ist Partizipation der Bevölkerung zum Thema Kulturhauptstadt 2024 angesagt.

Dornbirn. (VN) Noch sind es Denkwerkstätten, also Expertenrunden, in deren Rahmen geladene Fachleute Chancen und Risiken einer möglichen Bewerbung um den Titel Europäische Kulturhauptstadt 2024 erarbeiten. Nach diesen internen Veranstaltungen ist, wie berichtet, Partizipation, also Beteiligung der Vorarlberger Bevölkerung angesagt, die ab Herbst mitmischen kann. Im kommenden Jahr soll feststehen, ob die vier Vorarlberger Städte Bregenz, Dornbirn, Hohen­ems und Feldkirch definitiv gemeinsam eine Bewerbung einreichen. Vor wenigen Tagen trafen sich im Vorarlberger Architekturzentrum Experten aus dem Bereich Verkehrsplanung, Ökologie, Architektur, Stadt- und Raumplanung zur Denkwerkstatt zum Thema Regional- und Stadtentwicklung.

Zu den zentralen Fragen zählte es, welche Planungs- und Steuerungselemente notwendig sind, damit der Lebens-, Wirtschafts- und Kulturraum Rheintal Form annimmt, und welche möglichen Anknüpfungspunkte an das Kulturhauptstadtprojekt gegeben sind. Laut Kulturhauptstadtbüro kam man zum Schluss, dass die Bewerbung eine Chance sein könnte, im Verbund mit angrenzenden Regionen einen weiteren Schritt zu einer Kultur des großräumigeren Zusammenlebens zu machen.

Homepage und Ausstellung

Demnächst werden einzelne Themen auch in einer Ausstellung konkretisiert. Zudem hat das von Andrea Fink geleitete Kulturhauptstadtbüro eine Homepage eingerichtet, über die Informationen zu den Veranstaltungen abrufbar sind. Die Bewerbung selbst wäre im Jahr 2019 einzureichen, im Jahr 2024 ist der Titel für eine österreichische Stadt reserviert.

Öffentlich zugängliche Dialogwerkstätten finden ab Herbst dieses Jahres statt: www.kulturperspektiven2024.at