Guter Einblick in ein äußerst starkes Werk

24.04.2017 • 19:49 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
In Diepoldsau (CH) präsentiert der Vorarlberger Künstler Tone Fink Arbeiten aus den 1970er-Jahren bis heute. Foto: VN/Steurer
In Diepoldsau (CH) präsentiert der Vorarlberger Künstler Tone Fink Arbeiten aus den 1970er-Jahren bis heute. Foto: VN/Steurer

Der Vorarlberger Künstler präsentiert Zeichnungen, Malerei und Objekte aus verschiedenen Schaffensjahren.

Diepoldsau. (VN) Tone Fink ist ein hervorragender Zeichner. Das Papier hat dabei nicht nur Trägereigenschaften. Es wird gleichsam zum Objekt. Der Vorarlberger, geb. 1944 in Schwarzenberg, ist zugleich aber auch Maler, Filmemacher, Bildhauer, Aktionist und Performer.  Mit Arbeiten aus den 1970er-Jahren bis heute wurde bei Art d‘osera im Ostschweizer Ort Diepoldsau nun auf mehr als 400 Quadratmetern eine umfangreiche Schau zusammengestellt. Dabei sind auch jüngst entstandene Zeichnungen auf handgeschöpftem Papier.

Um dem Besucher einen umfassenden Einblick in ein starkes Werk zu ermöglichen, sind neben den ausgestellten Bildern und Objekten auch Filmdokumente mit Masken und Gewändern einsehbar.

Die Ausstellung ist bis 21. Mai, Sa 16 bis 20 Uhr, So 11 bis 16 Uhr, bei Art d‘osera in Diepoldsau (Rheinstraße 5) zu sehen.