Sehen, riechen, schmecken, tasten, aber auch staunen und erkennen

Kultur / 02.06.2017 • 21:04 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Alchemie? Mitnichten, es geht um Erfahrungen.
Alchemie? Mitnichten, es geht um Erfahrungen.

Pathos erschreckt Paul Renner nicht. Auch nicht die Besucher einer seiner größten Ausstellungen.

Pavia. (VN-cd) 600 Quadratmeter Ausstellungsfläche, verteilt auf zahlreiche Räume in einem regelrechten Palast, der sich in der norditalienischen Universitätsstadt Pavia befindet. Solche Vorgaben mögen manche Künstler erschrecken. Für den Vorarlberger Paul Renner ist es eher ein Griff ins Volle, den er die Besucher im Palazzo Bottigella Gandini nachvollziehen lässt. Und zwar einen ganzen Sommer lang, nämlich bis 1. Oktober dieses Jahres. In der Installation, die recht verbrämend mit „Alles ist nichts“ betitelt wurde, und in der das Material Dammarharz im Mittelpunkt steht, ergeht man sich allerdings nicht in Ehrfurcht, das wäre Renner, der auch eine Art Bernsteinzimmer nachgebaut hat, das im Anschluss in ein gerade zu errichtendes Hotel nach Mannheim kommt, sowieso nicht recht. Wo zuvor geschremmt und geflämmt wurde, wird auch gekocht und gegessen. Und es ist bezeichnend für Renner, dass er nach der Eröffnung mit Hunderten von Gästen im Gespräch mit den VN gleich einmal vermittelt, ja nicht einen Konzerthinweis zu vergessen.

Uraufführung

Der Vorarlberger Komponist Alexander Moosbrugger entwickelt ein Stück, das am 23. September im Innenhof des Palastes zur Uraufführung kommt. Dass auch dieser von Renner „bespielt“ wird, versteht sich von selbst. Ein Künstler, der es geschafft hat, im Rahmen der letzten EXPO in Mailand, die der Welternährung gewidmet war, einen Beitrag zu leisten, der auffiel, arbeitet hier mit Verwertbarem, Essbarem bzw. dem, das mancherorts verschlissen wird. Apropos riechen und schmecken: Nächste Woche eröffnet der Koch Martin Prodinger aus Lech den Reigen der Veranstaltungen inmitten der Arbeiten, die auf intellektuelle Auseinandersetzung wie auf sinnliche Erfahrung ausgelegt sind.

Ein Teil kommt als Installation nach Deutschland.

Paul Renner
Die Ausstellung „Todo es nada“ im Palazzo Bottigella Gandini in Pavia ist bis 1. Oktober zu sehen.  FotoS: Christian Schramm
Die Ausstellung „Todo es nada“ im Palazzo Bottigella Gandini in Pavia ist bis 1. Oktober zu sehen. FotoS: Christian Schramm
Insgesamt 82 Arbeiten, darunter zahlreiche neu geschaffene, umfasst die große Schau des Vorarlberger Künstlers Paul Renner.
Insgesamt 82 Arbeiten, darunter zahlreiche neu geschaffene, umfasst die große Schau des Vorarlberger Künstlers Paul Renner.

Am 23. September kommt im Rah­men der Ausstellung eine Kom-­
position des Vorarlbergers Alexander Moosbrugger zur Aufführung.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.