Mondfahrt mit Parsifal gefiel Meese-Fans

Kultur / 05.06.2017 • 21:19 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Wien. Die große Musiktheaterproduktion der ersten Wiener Festwochen unter Tomas Zierhofer-Kin hat im Theater an der Wien begeistert. Jonathan Meeses Mythenmix „Mondparsifal Alpha 1-8 (Erzmutterz der Abwehrz)“ wurde  nach vier Stunden bejubelt. Am System Bayreuth war Meese mit seinen Ideen für eine ursprüngliche geplante Regie von Wagners „Parsifal“ 2016 noch gescheitert. Bond und Star Trek, Gralsritter und Manga, die Nibelungen und Drogenpapst Timothy Leary stehen gleichberechtigt nebeneinander. Alles geht zusammen oder auch nicht, bildet den Meese-Kosmos aus populärkulturellen Versatzstücken.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.