“Moby Dick” grandios getanzt

Kultur / 09.06.2017 • 20:19 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
"Moby Dick" grandios getanzt

Das „Tanz ist“-Festival von Günter Marinelli wurde gestern am Dornbirner Spielboden mit einer grandiosen Produktion vor jungem Publikum eröffnet, die am 10. Juni, 20.30 Uhr, noch einmal zu sehen ist. In „Leviathan“ thematisiert James Wilton mit seinem Ensemble aus Großbritannien Melvilles Roman „Moby Dick“. Auf einer reduzierten Bühne ist ein mit dicken Seilen verknotetes Netz das einzige und sogleich symbolträchtige Requisit, in dem sich jene verfangen, die glauben, die Natur beherrschen zu können. Die starke Musik und eine strenge Choregrafie haben enorme Begeisterung hervorgerufen.
FotoS: R. Sagmeister

"Moby Dick" grandios getanzt