Zwei Bilder, zwei Merkwürdigkeiten

von Christa Dietrich
Wacker vor dem Abmarsch an die Front 1915. Archiv Sagmeister

Wacker vor dem Abmarsch an die Front 1915. Archiv Sagmeister

Das bislang teuerste Wacker-Gemälde schlummerte Jahrzehnte im Museumsdepot.

Bregenz. Einen Preis von mehr als einer halben Million Euro erreichte das Gemälde „Der Maler. Selbstbildnis mit Palette“ des Bregenzer Künstlers Rudolf Wacker (1893–1939) vor wenigen Wochen bei einer Auktion in Wien. Das allein ist schon eine Sensation, denn dass Arbeiten des wichtigen österreichisc

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.