VN-Interview. Raphael Leone (68), Musiker, Pädagoge beim Blasmusik-Camp in Vorarlberg

Er spielt das „sündige“ Instrument, das nicht fehlen darf

Jahrzehnte als Symphoniker-Flötist und andere Projekte machten Raphael Leone hier heimisch.

BREGENZ. (JU) „Raphael Leone“ – ein Name, der wie Balsam runterrutscht, dem italienischen Großvater zu verdanken ist und einen Zollbeamten einmal dazu veranlasste, den Schweizer Flötisten zu bitten, doch bitte mit dem richtigen und nicht mit seinem Künstlernamen zu unterschreiben. Die Assoziationen

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.