Kleists „Zerbrochner Krug“ mit kafkaeskem Touch

ZÜRICH Das unterkühlt-experimentelle Bühnenbild von Muriel Gerstner und ein splitterfasernackter Dorfrichter Adam schälen sich aus dem Dunkel, und die allerersten Blankverse werden gesprochen. Da könnte man noch denken: Wenn die Regisseurin Barbara Frey diesem Stück nur nicht zu viele Bleigewichte a

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.