Museum in Den Haag entdeckt Gemälde von Jan Steen

09.02.2018 • 21:12 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Das Gemälde „Die Verspottung von Samson“ des niederländischen Meisters Jan Steen wurde lange Zeit nicht als echt anerkannt. ap
Das Gemälde „Die Verspottung von Samson“ des niederländischen Meisters Jan Steen wurde lange Zeit nicht als echt anerkannt. ap

den haag Das niederländische Museum Mauritshuis hat ein bisher unbekanntes Gemälde von Jan Steen entdeckt. Das Bild „Die Verspottung von Samson“ sei jahrelang als Kopie angesehen worden, teilte das Mauritshuis am Freitag in Den Haag mit. Eine ausführliche Untersuchung habe jedoch ergeben, dass es tatsächlich ein Werk des holländischen Meisters sei, der von 1626 bis 1679 gelebt hat. Kuratorin Ariane van Suchtelen hatte das Gemälde im Depot des königlichen Kunstmuseums in Antwerpen gefunden. Sie habe bezweifelt, dass es eine Kopie aus dem 18. Jahrhundert sei, sagte sie zum niederländischen Radio: „Man kann sehen, dass es ein Jan Steen sein muss. Der Malstil, das Objekt und die Technik entsprechen seinem Werk.“

Dargestellt wird die biblische Geschichte des Verrats an Samson durch Delila. Sie hatte sein Haar, Geheimnis seiner Kraft, abgeschnitten. Samson wird gefangen genommen. Delila und die Menge verspotten ihn. Steen malte das Bild wahrscheinlich um 1670.

Das biblische Thema sei ungewöhnlich für Jan Steen, sagte Van Suchtelen. Daher habe man vermutlich lange Zeit das Bild nicht als echt anerkannt. Das Gemälde wird ab nächster Woche in einer großen Jan-Steen-Ausstellung im Mauritshuis zu sehen sein.