Grenzen muss man ja nicht akzeptieren

von Veronika Fehle
Unter dem Titel „Grenzenlos“ toben sich elf Positionen gegenwärtiger Kunst der Marke „d‘Osera“ aus.  Fehle

Unter dem Titel „Grenzenlos“ toben sich elf Positionen gegenwärtiger Kunst der Marke „d‘Osera“ aus.  Fehle

Was die Schweiz an aktueller Kunst so zu bieten hat, kann man in Feldkirch entdecken.

Feldkirch Der Rhein sei eine natürliche Grenze. Dabei müsse man es aber ja nicht belassen, erklärt Elisabeth Keller-Schweizer, die mit ihrem feinen Gespür das Programm der Schau in der Villa Claudia zusammenstellte. Und mit den Künstlern des Vereins Kunst.Vorarlberg hat sie mit ihrem Grenzen aushebe

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.