Von Johann Sebastian Bach sollten sie die Finger lassen

Mit einem zur Diskussion anregenden Konzert startete das Hohenemser Kammerorchester „Arpeggione“ ins 28. Bestandsjahr.  Jurmann

Mit einem zur Diskussion anregenden Konzert startete das Hohenemser Kammerorchester „Arpeggione“ ins 28. Bestandsjahr.  Jurmann

„Arpeggione“ spielte seine Klavierkonzerte stilistisch wie vor 50 Jahren.

HOHENEMS Vor einem fast vollbesetzten Rittersaal im Palast startete das Kammerorchester „Arpeggione“ am Wochenende ins 28. Bestandsjahr, künstlerisch geleitet bis heute vom unermüdlichen Gründer Irakli Gogibedaschwili. Das Orchester hat sich im Kulturleben des Landes besonders durch seine Vielseitig

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.