„Mit klaren Vorstellungen, die aus dem Herzen kommen“

Kultur / 27.03.2018 • 19:07 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Nina Maria Edelmann als Rosina im „Barbier von Sevilla“ beim Musiktheater Vorarlberg. Heuer singt sie dort den Romeo in Bellinis „I Capuleti e i Montecchi“. VN/Steurer
Nina Maria Edelmann als Rosina im „Barbier von Sevilla“ beim Musiktheater Vorarlberg. Heuer singt sie dort den Romeo in Bellinis „I Capuleti e i Montecchi“. VN/Steurer

Lustenau, Götzis „Er ist ein besonders toller Dirigent und Mensch, beweist eine unglaubliche Sensibilität für dieses Werk und arbeitet mit klaren Vorstellungen, die aus dem Herzen kommen.“ So beschreibt die Vorarlberger Mezzosopranistin Nina Maria Edelmann Maestro Manfred Honeck, der am heutigen Abend in der Erlöserkirche in Lustenau die Aufführung des Requiems von Mozart leitet. Der Auftritt des Vorarlberger Grammy- und Echo-Gewinners, der seit einigen Jahren als Chefdirigent des Pittsburgh Symphony Orchestra Erfolge feiert, gilt als ein Musik-Highlight in der Osterwoche. Neben Nina Maria Edelmann sind Sunhae Im, Paul Armin Edelmann und David Fischer als Solisten engagiert.

Im Herbst wird Nina Maria Edelmann nach ihrem gefeierten Auftritt als Rosina im „Barbier von Sevilla“ wieder am Musiktheater Vorarlberg zu erleben sein. „Ich warte schon lange auf diese Rolle“, schwärmt die vorwiegend in Wien tätige Künstlerin im Gespräch mit den VN vom Romeo in Bellinis Oper „I Capuleti e i Montecchi“. Die Partie ermögliche ihr ein echtes Hineinlehnen in die Musik. VN-cd

Requiem von Mozart unter Manfred Honeck am 28. März, 21 Uhr, in der Erlöserkirche in Lustenau. Bellini-Premiere des Musiktheaters am 5. Oktober in Götzis.