Neue Projekte von Preuss und Aubrecht

Szene aus "Peer Gynt" in der Inszenierung von Philipp Preuss. Arnold

Szene aus "Peer Gynt" in der Inszenierung von Philipp Preuss. Arnold

Leipzig Das Bregenzer Künstlerduo Philipp Preuss (Regie) und Ramallah Aubrecht (Bühne) konnte weitere Erfolge feiern. So wurde etwa ihre „Peer Gynt“-Inszenierung am Schauspiel Leipzig zum Sächsischen Theatertreffen eingeladen, das Anfang Mai in Dresden stattfindet. Im Theater in Heidelberg hatte ein

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.