Wissenschaftlerin Angelika Fitz eröffnet die Emsiana 2018

03.05.2018 • 16:51 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

hohenems Die Emsiana 2018, welche am Donnerstag, dem 17. Mai beginnt, wird von Angelika Fitz mit der Ansprache „Potenziale des Städtischen“ eröffnet. Die aus Altach stammende 50-jährige Kulturwissenschafterin, Kulturmanagerin und Autorin ist seit zwei Jahren Leiterin des Architekturzentrums Wien. 

Den musikalischen Rahmen der Eröffnungsfeier gestaltet bereits traditionell das junge Kammerorchester „tonart sinfonietta“ unter der Leitung von Markus Pferscher (50). „tonart sinfonietta“ setzt sich aus etwa 25 Nachwuchsmusikern der regionalen Tonart Musikschule Mittleres Rheintal sowie Gastmusikern zusammen. Deren musikalisches Spektrum ist vielfältig und reicht von Barock, Klassik, über Neue Musik bis zu musikalisch nicht alltäglichen Projekten.

Der aus Bregenz stammende Gitarrist Alexander Swete verstärkt das Ensemble als Solist.

Im Anschluss an den Festakt geleiten die Turmbläser alle Gäste zu den Emsiana-Ausstellungen, die bis Mitternacht geöffnet sind. Der Wanderkiosk bespielt in diesem Jahr den Festivalplatz beim Salomon-Sulzer-Saal gastronomisch. Programm:  www.emsiana.at