Der Universalkünstler hat Vorarlberg beschenkt

11.05.2018 • 17:11 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Das Kunsthaus Bregenz besitzt die Skizzen und Entwürfe von Kirkeby. KUB
Das Kunsthaus Bregenz besitzt die Skizzen und Entwürfe von Kirkeby. KUB

Künstler Per Kirkeby gestorben. Er überließ dem KUB Entwürfe.

Bregenz Seine Skulpturen befinden sich an markanten Plätzen, er war von der Documenta in Kassel bis zur Biennale in Venedig bei mehr oder weniger allen wichtigen Ausstellungen vertreten, dem Kunsthaus Bregenz und damit dem Land Vorarlberg hat er alle Entwürfe seiner Backsteinbauten und noch weitere Dokumente und Objekte aus seinem Archiv geschenkt, vor zwei Tagen ist der bekannte dänische Künstler Per Kirkeby (geb. 1938) gestorben.

Ein Schatz

„Er war einer der letzten Universalkünstler“, beschreibt der Kunsthistoriker und Kunsthaus-Kurator Rudolf Sagmeister den Maler, Bildhauer, Geologen, Filmemacher, Sammler und Naturschützer. Schon kurz nach der Eröffnung des KUB im Sommer 1997 realisierte der damalige Direktor Edelbert Köb eine umfangreiche Ausstellung, in deren Zentrum die abstrakten großformatigen Gemälde, aber auch Skulpturen standen. Damals erstellte Sagmeister ein Werkverzeichnis. Man blieb in Kontakt, einige Zeit später überließ Kirkeby der Institution am Bodensee die gesamten Skulpturenentwürfe, Skizzen und weitere Sammlungsobjekte. Vor drei Jahren hat man einen Teil des Schatzes erstmals öffentlich im sogenannten Sammlungsschaufenster präsentiert. Dabei war auch der „Lesepavillon für Eremiten“, den Kirkeby während seines Aufenthalts in Vorarlberg für das Areal der Landesbibliothek entwarf und dem Land überließ. Seine ursprüngliche Form, aus der Vogelperspektive erkennt man ein umgekehrtes Hakenkreuz, hat Diskussionen hervorgerufen. Grundsätzlich argumentierte man im Amt der Landesregierung die Ablehnung aber damit, dass das Areal, für das das begehbare Werk, das an der Schnittstelle zwischen Bildhauerei und Architektur angesiedelt ist, geschaffen wurde, bebaut werde. Zum Ausbau der Bibliothek ist es nie gekommen.

Im vergangenen Jahr wurde in Paris eine umfangreiche Kirkeby-Ausstellung realisiert. Die Kunsthalle Krems kündigte für den Herbst dieses Jahres eine Schau anlässlich seines 80. Geburtstags an. Es wird eine Gedenkschau werden. Eine Kirkeby-Skulptur befindet sich dort im öffentlichen Raum. VN-cd

Mit der Ausstellung von Per Kirkeby (1938–2018) hat die großartige Geschichte des KUB begonnen.VN/HB
Mit der Ausstellung von Per Kirkeby (1938–2018) hat die großartige Geschichte des KUB begonnen.VN/HB