An Bühnen der Region. David Pountney kombiniert Weills „Todsünden“ und "Mahagonny" exzellent mit Schönbergs „Pierrot Lunaire“

Sündig ist da gar nichts, ideenreich sehr wohl

von Christa Dietrich
„Les sept péchés capitaux . . .“ mit Musik von Weill und Schönberg, inszeniert von David Pountney, erhielt in Straßburg sehr viel Applaus.  Opera/Beck

„Les sept péchés capitaux . . .“ mit Musik von Weill und Schönberg, inszeniert von David Pountney, erhielt in Straßburg sehr viel Applaus.  Opera/Beck

Weill und Pountney, eine erneut realisierte Kombination, die an Festspielprojekte anknüpft.

Straßburg Kurt Weills „Der Protagonist“ und „Royal Palace“ in frecher Aufmachung im Festspielhaus und dann noch die Wiederentdeckung der Operette „Der Kuhhandel“ am Kornmarkt, die anschließend nach Wien übernommen wurde – als David Pountney im Sommer 2004 seine bis 2014 andauernde Intendanz in Brege

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.