Aus der Kulturszene

Kultur / 01.03.2018 • 17:18 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

DiCaprio und Pitt in neuem Tarantino-Film

Los Angeles Leonardo DiCaprio und Brad Pitt werden die Hauptrollen in Quentin Tarantinos neuem Film „Once Upon a Time in Hollywood“ spielen. DiCaprio werde einen ehemaligen Fernsehstar verkörpern und Pitt dessen langjähriges Stunt-Double. Für DiCaprio ist es die erste Hauptrolle seit „The Revenant“, für die er 2016 mit einem Oscar ausgezeichnet worden war.

 

Picasso brachte
56 Millionen Euro

London Ein Gemälde von Pablo Picasso, auf dem er seine Geliebte Marie-Thérèse Walter porträtiert hat, ist in London für umgerechnet 56 Millionen Euro versteigert worden, teilte das Londoner Auktionshaus Sotheby‘s mit. Das surrealistische Öl-Gemälde mit dem Titel „Femme au béret et à la robe quadrillée (Marie-Thérèse Walter)“ stammt aus dem Jahr 1937.

 

Siegfried-Lenz-Preis für Richard Ford

Hamburg Der mit 50.000 Euro dotierte Siegfried-Lenz-Preis geht in diesem Jahr an den US-Erzähler Richard Ford („Der Sportreporter“). Ford zeige sich als ein Meister der Beobachtung und der Beschreibungskunst, teilte die Lenz-Stiftung am Donnerstag mit. Der 74-Jährige sei einer der bedeutendsten Erzähler Amerikas. Ford hatte für seinen Roman „Unabhängigkeitstag“ 1996 den Pulitzer-Preis erhalten.