Film ab Neu im Kino

17.04.2019 • 17:35 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
„Lloronas Fluch“ ist ein Horror-Mystery-Thriller von Michael Chaves. Warner Bros.

Ein tierisch lustiges Abenteuer

Animationsfilm Die Regisseure Christoph und Wolfgang Lauenstein wagen sich in ihrem animierten Werk (eine deutsch-belgische Koproduktion) an eine neue Sicht auf eine legendäre Erzählung: die der Bremer Stadtmusikanten. Auch bei den Protagonisten dieser Adaption handelt es sich um einen Esel, einen Hund, eine Katze und einen Hahn. Die auf den Namen Marnie hörende Katze wird gesprochen von Alexandra Neldel, die Stimme des Hundes von Axel Prahl. Marnie träumt von einem Dasein als Spionin und ist bereit, ihr ruhiges Hauskatzenleben an den Nagel zu hängen. Zusammen mit ihren tierischen Freunden erlebt sie ein Abenteuer. „Die sagenhaften Vier“, ab 18. April im Kino

Horrorthriller zum Gruseln und Fürchten

Horror Die mexikanische Sage von der weinenden La Llorona besagt, dass eine von ihrem Ehemann hintergangene Ehefrau einst in einem Wutanfall ihre eigenen Kinder umbrachte, um den fremdgehenden Gatten zu verletzen. Dieser Legende nach ist die Gattin seither gefangen in einer Welt zwischen Leben und Tod – und sehnt sich ihre toten Sprösslinge herbei, weshalb sie bis heute versucht, Menschenkinder in ihre Gewalt zu bringen. Zuletzt waren das zwei verstörte Buben im Los Angeles der 70er-Jahre, deren Mutter sie sogar im Wandschrank einsperrte, um sie vor der Geisterfrau zu beschützen. Diesen Fall untersucht aktuell die Sozialarbeiterin und Mutter Anna (Linda Cardellini). Doch schon bald sind ihre eigenen Kinder in Gefahr. Mit der Verortung seines Films in den 70er-Jahren und der wiederholten Bezugnahme auf das Land Mexiko als Ursprung der La-Llorona-Legende geht Regisseur Michael Chaves vor allem optisch ansprechende Wege. „Lloronas Fluch“, ab 19. April im Kino