Starke Doku bei Filmfestspielen

Locarno Die zweite Halbzeit des 71. Filmfestivals in Locarno begann heftig: Im Wettbewerb lief die französische Dokumentation „M“ von Yolande Zauberman. Der Film blickt auf einen Teil der Welt ultraorthodoxer Juden in Israel. Im Zentrum steht der Künstler Menahem Lang. Er wurde bekannt, als er öffen

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.