Nach der hundertsten Aufführung ist noch lange nicht Schluss

Szene aus „Das Kalkwerk“ nach Thomas Bernhard, inszeniert und ausgestattet von den Bregenzern Philipp Preuss und Ramallah Aubrecht.  Schaubühne/A. Ruder

Szene aus „Das Kalkwerk“ nach Thomas Bernhard, inszeniert und ausgestattet von den Bregenzern Philipp Preuss und Ramallah Aubrecht.  Schaubühne/A. Ruder

Berlin, Bregenz Die Thematik mit dem Scheitern an selbst gestellten höchsten Ansprüchen ist sehr komplex, doch die Inszenierung rennt. Es mit einer Produktion zu 100 Aufführungen zu bringen, das macht Philipp Preuss (Regie) und Ramallah Aubrecht (Ausstattung) mit einem Text, der eine enorme Herausfo

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.