Film ab Neu im Kino

22.05.2019 • 18:00 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Im dritten Teil der Actionreihe wird ein Kopfgeld auf John Wick ausgesetzt. ap
Im dritten Teil der Actionreihe wird ein Kopfgeld auf John Wick ausgesetzt. ap

Gelungenes Science-Fiction-Drama

Drama Ende 2019 wird Patricia Clarkson, die zu den prägnanten (aber einer größeren Öffentlichkeit kaum bekannten) Charakterdarstellerinnen unserer Zeit gehört, 60 Jahre alt. Jetzt ist Clarkson („House of Cards“) in einem Drama zu sehen, welches von zwei jungen Männern erzählt: John und Jonathan teilen sich ein und denselben Körper. Die Aufteilung ist so streng wie durchgetaktet: John darf diesen Körper jeweils von 19 bis 7 Uhr am Morgen, Jonathan diesen von 7 bis 19 Uhr nutzen. Kommunizieren tun die beiden über aufgezeichnete Videobotschaften. Clarkson schlüpft in die Rolle der Ärztin Mina Nariman. Regisseur Bill Oliver präsentiert mit „Jonathan“ sein Langfilmdebüt. „Jonathan“ läuft ab 24. Mai im Kino.

 

Keanu Reeves kehrt als Auftragskiller zurück

Action Hollywoodstar Keanu Reeves („Matrix“) hat schon so manchen Actionfilm gedreht – nun kehrt er auf die Leinwand zurück. In „John Wick: Kapitel 3“ spielt Reeves erneut den gleichnamigen Auftragskiller. Diesmal wird auf Keanu Reeves ein Kopfgeld ausgesetzt – und es folgt eine spektakuläre Flucht auf dem Pferd durch New York. Es werden Schädel gespalten, Glaswände zerschlagen und Hierarchien infrage gestellt. Regie bei diesem spannenden Actionfilm mit aufwendigen Kampfszenen führte Chad Stahelski. Auf den neuen „John Wick“-Kinofilm hat sich Reeves länger vorbereitet. Das zeigt auch ein neues Video zum Film. „Warum sehen wir gerne dabei zu, wenn gekämpft wird? Ich weiß es nicht“, sagte Reeves. „Wahrscheinlich ist das uralt.“ Wenn er beim Dreh wieder den Anzug und den Ring anziehe, sei er zurück in seiner Rolle. „John Wick: Kapitel 3“, läuft ab 23. Mai im Kino.