An Bühnen der Region. „Così fan tutte“ unter besonderen Umständen am Opernhaus Zürich

Ein mehrschichtiges Vexierspiel

Bestens disponiert: Anna Goryachova als Dorabella.  Oper/Rittershaus

Bestens disponiert: Anna Goryachova als Dorabella.  Oper/Rittershaus

Die Produktion mit einem abwesenden Regisseur ist auch ein Statement für die Freiheit der Kunst.

ZÜRICH Hut ab vor Intendant Andreas Homoki. Die Neuinszenierung von Mozarts „Così fan tutte“ durch Kirill Serebrennikov wäre nach der Festnahme des russischen Theater- und Filmregisseurs im August 2017 und nach einem mehrfach verlängerten Hausarrest andernorts vielleicht einfach mit bedauerndem Schu

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.