Kirill Petrenko für „Fidelio“-Debüt gefeiert

München Noch nie in seiner fast 25-jährigen Dirigentenkarriere hat sich Kirill Petrenko Beethovens einziger Oper „Fidelio“ angenommen. Wie intensiv er sich mit dem Musikdrama um die Befreiung des Florestan durch seine Frau Leonore auseinandersetzte, bewies er nun im Münchner Nationaltheater. Flotte

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.