Uraufführungen von Michael Köhlmeier und Stefan Vögel

18.04.2019 • 06:00 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die Leitung des Bregenzer Theaters Kosmos kooperiert unter anderem mit dem Schauspielhaus Salzburg. VN/Hartinger

Salzburg, Bregenz „Lamm Gottes“ lautet der Arbeitstitel des Theaterstücks, das Michael Köhlmeier für das Bregenzer Theater Kosmos verfasst. Der Theaterabend ist nach einem Triptychon gestaltet, jeder Teil ist in sich geschlossen und erzählt eine eigene Geschichte.

Christentum und Antike

Grundsätzlich handelt das Stück vom Leben bzw. auch von Zeugnissen dafür, dass christliche Glaubensinhalte auch auf antiken Mythen basieren. Die Uraufführung ist für November dieses Jahres geplant. Die Produktion wird danach in den Spielplan des Schauspielhauses Salzburg übernommen, das das Stück von Köhlmeier ab April 2020 anbietet.

Das Schauspielhaus Salzburg widmet sich außerdem einem weiteren Vorarlberger Autor. Ab 23. April nächsten Jahres wird die Komödie „Die Niere“ von Stefan Vögel gezeigt. Die Uraufführung dieses Stücks, in dem es zwar auch um Organspenden, aber im Grunde mehr um das Herz bzw. die Liebe geht, findet am 2. Mai in den Kammerspielen, der kleinen Bühne des Wiener Theaters in der Josefstadt, statt. VN-cd