Wiener „Orestie“ eröffnet Festival

05.05.2019 • 19:37 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Hamburg „Die Orestie“ von Aischylos in der Inszenierung von Antú Romero Nunes am Wiener Burgtheater eröffnet am Montagabend das Hamburger Theaterfestival. Erzählt wird die Trilogie mit sieben Schauspielerinnen aus der Perspektive der Rachegöttinnen. Vom Burgtheater kommt zudem „Medea“ nach Euripides (Regie: Simon Stone). Das Wiener Theater in der Josefstadt zeigt Arthur Schnitzlers „Der einsame Weg“.