Junge Autoren für das Kosmodrom gesucht

07.05.2019 • 16:42 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Bregenz Die Ausschreibung zum erstmalig stattfindenden Kosmodrom-Stückewettbewerb endet in gut drei Wochen. Unter dem Wettbewerbstitel „Wer Gewalt sät“ sind junge Autoren dazu eingeladen, sich in dramatischer Form mit dem Thema Gewalt in der Erziehung auseinanderzusetzen. Anlass für den Wettbewerb ist eine Informationskampagne des Landes Vorarlberg zum Thema Gewaltverbot in der Erziehung. Das Gewaltverbot in der Familie ist 2019 seit 30 Jahren gesetzlich verankert, doch noch immer sind bis zu sieben Prozent der Kinder und Jugendlichen gravierenden körperlichen Angriffen ausgesetzt. Das Preisgeld für den Siegertext ist mit 3000 Euro dotiert. Bewerben können sich Autoren bis zum 30. Lebensjahr. Das Stück darf bei keinem Verlag erschienen sein und muss zur Uraufführung freistehen. Stücke können bis zum 31. Mai 2019 per E-Mail (Infos: www.theaterkosmos.at) eingereicht werden. Das von einer Jury ausgewählte Werk wird im Juli bekannt gegeben und im Herbst im Rahmen des Kosmodroms am Theater Kosmos uraufgeführt.