Aus der Kulturszene

12.05.2019 • 17:20 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Hopper-Bild soll zehn Millionen bringen

New York Ein Gemälde des US-Künstlers Edward Hopper (1882–1967), das den New Yorker Central Park zeigt, könnte bei einer Auktion in New York bis zu zehn Millionen Dollar (8,9 Millionen Euro) einbringen. Hopper habe „Shakespeare at Dusk“ 1935 gemalt, teilte das Auktionshaus Sotheby‘s mit. Die Auktion sei für den 21. Mai geplant.

 

Regisseur Jean-Claude Brisseau gestorben

Paris Der französische Regisseur Jean-Claude Brisseau ist tot. Der gebürtige Pariser, der mit Erotikfilmen wie „Heimliche Spiele“ für Aufsehen sorgte, starb am Samstag im Alter von 74 Jahren, wie die Nachrichtenagentur AFP berichtete. Zu seinen bekanntesten Werken zählt neben „Celine“ das Drama „Weiße Hochzeit“. 

 

Raubkunst: Italien hofft auf Rückgabe

Rom Italien hofft auf die rasche Rückgabe aus Deutschland eines während des Zweiten Weltkrieges aus den Uffizien in Florenz geraubten Gemäldes. Die Bundesregierung habe ihre „maximale“ Kooperation bekräftigt, um das von Nationalsozialisten geraubte Bild „Vaso di Fiori“ „so schnell wie möglich“ nach Italien zurückzubringen.