Viel Heu für einen Heuhaufen

15.05.2019 • 16:12 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die Kunsthändler bei Sotheby‘s hatten Monets Werk „Meules“ zuvor auf „nur“ 55 Millionen Dollar taxiert. afp
Die Kunsthändler bei Sotheby‘s hatten Monets Werk „Meules“ zuvor auf „nur“
55 Millionen Dollar taxiert. afp

„Meules“ brachte 99 Mill. Euro und ist somit der teuerste Monet aller Zeiten.

New York In New York sind die wohl teuersten Heuhaufen aller Zeiten versteigert worden: Das Gemälde „Meules“ des Impressionisten Claude Monet (1840-1926) kam in der Nacht zum Mittwoch beim Auktionshaus Sotheby’s für 111 Millionen Dollar, umgerechnet rund 98,8 Millionen Euro unter den Hammer. Damit handelt es sich bei dem Bild, das Heuhaufen in der Sonne zeigt, nach Angaben von Sotheby’s um das wertvollste jemals versteigerte Gemälde des Franzosen. Zudem sei es das erste impressionistische Werk, das bei einer Auktion mehr als 100 Millionen Dollar eingebracht habe. Sieben Bieter hätten sich acht Minuten lang einen Wettstreit um das Meisterwerk geliefert, bis der Preis auf die Rekordsumme gestiegen war.

Das Bild ging schließlich an einen Mitbieter im Raum, der anonym bleiben wollte. Die Kunsthändler hatten es zuvor auf „lediglich“ 55 Millionen Dollar taxiert. Bei seiner letzten Auktion vor 33 Jahren war das Bild „Meules“ noch für 2,53 Millionen an den Meistbietenden gegangen.