Thomas D. Trummer bleibt bis 2025 Direktor des Kunsthaus Bregenz

Kultur / 16.05.2019 • 15:00 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Thomas D. Trummer hatte die Leitung 2015 übernommen. DARKO TODOROVIC

Thomas D. Trummer holte bislang Künstler wie Miriam Cahn oder Ed Atkins an den Bodensee.

Bregenz Thomas D. Trummer bleibt bis Mai 2025 Direktor des Kunsthaus Bregenz (KUB). Sein Vertrag wurde damit um eine Periode verlängert. Das habe der Aufsichtsrat der Vorarlberger Kulturhäuser Betriebsgesellschaft (KuGes) in seiner Sitzung am Mittwoch einstimmig beschlossen, teilte das KUB am Donnerstag in einer Aussendung mit.

Der 1967 in Bruck an der Mur (Steiermark) geborene Trummer hatte die Leitung des Kunsthaus Bregenz im Mai 2015 übernommen. Seither holte er Künstler wie Miriam Cahn, Adrian Villar Rojas, Simon Fujiwara oder Ed Atkins an den Bodensee.

Trummer habe mit seiner Arbeit an die außergewöhnliche Ausstellungsgeschichte des KUB anknüpfen und gleichzeitig ein „inhaltliches Update“ vornehmen können, so Kulturlandesrat Christian Bernhard, zugleich KuGes-Aufsichtsratsvorsitzender. „Es ist sowohl gelungen, die internationale Vorreiterrolle des KUB weiter auszubauen als auch seine Position in der Region zu stärken. Wir freuen uns auf weitere spannende Jahre“, sagte Bernhard.