Film ab Neu im Kino

Kultur / 12.06.2019 • 20:32 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Hund Bailey darf weiterhin Jung und Alt entzücken. Constantin
Hund Bailey darf weiterhin Jung und Alt entzücken. Constantin

Schickeriawitze

Komödie Ein russischer Oligarch möchte die Schwedenbrücke in Wien kaufen und darauf ein Domizil errichten: Regisseurin Elena Tikhonova mixt das Jonglieren mit den nötigen Millionen, das Bestechen von Politikern und Verantwortungsträgern sowie die Bemühungen von drei Frauen, im patriarchalischen Umfeld nicht zu kurz zu kommen, zu einer flotten Komödie. Der Film „Kaviar“ wird aus Sicht der Dolmetscherin Nadja (Margarita Breitkreiz) erzählt, die beim Oligarchen Igor arbeitet.

 

Ein neues Leben

Drama Britt-Marie verlässt ihren Ehemann und startet ein völlig neues Leben. In einem Dorf soll sie die Jugendlichen betreuen und die Fußballmannschaft trainieren. Dumm nur, dass sie von Fußball überhaupt keine Ahnung hat. Trotzdem lässt sich Britt-Marie nicht abschrecken und macht sich mit Beharrlichkeit ans Werk. „Britt-Marie war hier“ erzählt, wie eine 63-Jährige nach Jahrzehnten den Weg zurück ins Leben findet, mit viel Humor und etwas Melancholie. Tuva Novotny verfilmte dafür den gleichnamigen Roman von Frederik Backmann.

 

Ein Hund kehrt zurück

Komödie Vor zwei Jahren hat der große schwedische Regisseur Lasse Hallström einen Film rund um einen Hund namens Bailey in die Kinos gebracht. Im deutschsprachigen Raum erschien er unter dem Titel „Bailey – Ein Freund fürs Leben“. Nun darf dieser Bailey sich in einem neuen Werk bewähren, neue Abenteuer bestehen. Wenn auch diesmal nicht unter der Ägide von Regisseur Hallström. Regisseur Gail Mancuso ist es, der die Geschichte dieses Vierbeiners weitererzählt. In einer der Hauptrollen erneut mit dabei ist Schauspieler Dennis Quaid.

Hund Bailey darf weiterhin entzücken. Constantin
Hund Bailey darf weiterhin entzücken. Constantin