Popkulturelle Phänomene

13.06.2019 • 20:34 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Innsbruck Die Ausstellung „Trash Mysticism“ (14. Juni bis 15. August) von Karin Ferrari im Tiroler Landesmuseum widmet sich popkulturellen Phänomen wie einer iPhone-Werbung oder einem Videoclip der amerikanischen Sängerin Taylor Swift. Mit Filmen möchte die Künstlerin versteckte Botschaften in diesen Videos offenlegen. Swift, so legt es Karin Ferrari nahe, ist darin die Diktatorin einer Geheimgesellschaft. Die Argumente, die sie aus der Symbolik des Videos ableitet, sind ebenso zwingend wie abstrus.