Eine Jahrhundertstimme ist verstummt

Kultur / 21.06.2019 • 21:19 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Peter Matic (hier in „Liebesgeschichten“ am Burgtheater) ist 82-jährig gestorben. apa
Peter Matic (hier in „Liebesgeschichten“ am Burgtheater) ist 82-jährig gestorben. apa

Wien Das Gesicht von Schauspieler Peter Matic ist vielen ein Begriff, seine Stimme aber kennen alle. Immerhin war Matic, der seit 1994 Mitglied des Burgtheaterensembles war und im Haus am Ring 85 Rollen verkörpert hat, auch in zahlreichen Filmen und als Synchronsprecher etwa von Ben Kingsley im Einsatz. Am Donnerstag ist Peter Matic im Alter von 82 Jahren überraschend verstorben. Am Burgtheater war er bis zuletzt als Amtsgerichtsrat in „Glaube Liebe Hoffnung“ von Ödön von Horvath und als Rabbi in „Hiob“ von Joseph Roth zu sehen, mit seiner Rolle als Wirt in Johann Nestroys „Liebesgeschichten und Heiratssachen“ hätte sich Matic am Dienstag eigentlich in den Ruhestand verabschieden sollen.

Bundespräsident Alexander Van der Bellen zeigte sich tief betroffen: „Er war ein Ausnahmeschauspieler, wie es nur wenige gibt.“