„Hor(s)t der Kunst“ geht in die vierte Runde

28.06.2019 • 18:24 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
In der einstigen Adlerwarte gibt es auch heuer wieder Kunst. VN/Paulitsch
In der einstigen Adlerwarte gibt es auch heuer wieder Kunst. VN/Paulitsch

Bregenz, Lochau Die Frage, wie „artgerecht“ das Projekt ist, stellte sich nicht, als Galerist Gregor Koller die verwaisten Volieren der Greifvogelanlage unter der Pfänder-Spitze vor drei Jahren als neuen Ausstellungsort erprobte. Die Idee schlug ein, seitdem lockte man schon drei Mal zum „Hor(s)t der Kunst“ auf den Pfänder und nun steht fest, dass es das Projekt auch ein viertes Mal gibt.

Denn die Künstler sind rasch bei der Sache, wenn es gilt, Arbeiten auf gut 1000 Metern Meereshöhe zu präsentieren. Am 13. Juli, 17 Uhr, werden die Käfigtüren geöffnet, das Thema lautet „Wasser“, Alexandra Wacker, Edgar Leissing, Lorenz Helfer, ONA B, Martina Feichtinger, Luna de Rosa, Helmut King, Franz Kapfer, Josef Wurm, Paul Renner und einige weitere Künstlerinnen und Künstler sind vertreten. VN