Junge Vorarlberger Musikerinnen treten im Museum auf

Kultur / 01.07.2019 • 20:21 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Bregenz Der Zufall wollte es, dass sich für das jährliche Stipendiatenkonzert des Richard-Wagner-Verbandes Vorarlberg heuer zwei Preisträgerinnen aus den letzten beiden Jahren zu einem hochkarätigen Duo vereinen. Es sind dies die Mezzosopranistin Corinna Scheurle (27) und die Pianistin Hanna Bachmann (25). Auf dem Programm ihres Konzertes am 3. Juli, 20 Uhr, im Vorarlberg Museum stehen Klavierwerke von Wagner, Beethoven und Schumann sowie dessen Liederkreis op. 39 nach Eichendorff und fünf Rückert-Lieder von Gustav Mahler. Der Eintritt ist frei.

Schöne Karrieren

Corinna Scheurle, in Feldkirch aufgewachsen als Tochter der am Konservatorium tätigen Pianistin Anna Adamik, schloss 2015 ihr Studium an der Universität der Künste Berlin mit dem Bachelor ab. Danach absolvierte sie an der Theaterakademie August Everding in München ein Masterstudium. Von 2017 bis heuer war sie Mitglied im Opernstudio der Berliner Staatsoper Unter den Linden mit kleinen und mittleren Rollen. Ab September wechselt Scheurle fest in das Ensemble der Bayerischen Staatsoper München.

Hanna Bachmann kam in Röthis zur Welt und wurde in Feldkirch bei Ferenc Bognar, in Wien bei Florian Krumpöck und in Salzburg bei Pavel Gililov ausgebildet (Bachelor- und Masterstudium mit Auszeichnung) und absolvierte Meisterkurse bei Elisabeth Leonskaja. Kein Geringerer als Weltklasse-Dirigent Kirill Petrenko gab ihr eine Empfehlung mit auf ihren Weg. Inzwischen hat sie internationale Auftritte, die bis in die USA und nach Mexico führten, erfolgreich absolviert und vor Kurzem ihre zweite eigene CD „Plaisanteries“ vorgestellt.

Das Stipendiatenkonzert von Scheurle und Bachmann findet am 3. Juli, 20 Uhr, im Vorarlberg Museum in Bregenz statt.