Rund 4000 Besucher auf der Art Bodensee

01.07.2019 • 18:21 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Der bekannten österreichischen Künstlerin Elke Krystufek war eine der Sonderausstellungen gewidmet. VN/Hartinger
Der bekannten österreichischen Künstlerin Elke Krystufek war eine der Sonderausstellungen gewidmet. VN/Hartinger

Kunstmesse wird im kommenden Jahr wieder verlängert und findet an vier Tagen statt.

Dornbirn Sehr viele positive Rückmeldungen habe sie von den Ausstellern wie von den Besuchern erhalten, berichtet Messe-Geschäftsführerin Sabine Tichy-Treimel gegenüber den VN: „Die Qualität und die Inhalte wurden sehr gelobt.“ 95 Prozent der Aussteller gaben laut Messeleitung an, die Art Bodensee weiterempfehlen und im kommenden Jahr wiederkommen zu wollen. Auch das Rahmenprogramm mit Podiumstalks, Preisverleihungen, Führungen und den Workshops sei sehr gut angenommen worden. Das Besucherinteresse sei mit rund 4000 Eintritten zufriedenstellend. Nach einem wohl wegen der Hitze „eher durchwachsenen Samstag“ sei am Sonntag noch einmal ein Ansturm erfolgt. Bei dem vorverlegten Termin wird es, so Tichy-Treimel, bleiben. Die Art Bodensee 2020 findet somit am letzten Juni- oder ersten Juli-Wochenende statt. Fest steht zudem, dass die Messe im kommenden Jahr, wenn sie zum 20. Mal ausgerichtet wird, wieder während vier Tagen, das heißt von Donnerstag bis Sonntag, geöffnet ist. Heuer musste die Dauer aufgrund verschiedener Veranstaltungen auf drei Tage verkürzt werden.

68 Galerien und 15 Institutionen hatten in diesem Jahr ausgestellt. Dieser Umfang soll ebenfalls beibehalten werden. VN