Eine romantische Hommage an die Beatles

Kultur / 10.07.2019 • 17:19 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Himesh Patel spielt Jack, der von einer Musikerkarriere träumt.ap
Himesh Patel spielt Jack, der von einer Musikerkarriere träumt.ap

Diese Idee in „Yesterday“ ist nicht nur originell, sie hat auch charmantes Potenzial.

komödie Mit „All You Need Is Love“ haben die Beatles einen ihrer größten Hits geschaffen. Doch was wäre, wenn sich niemand mehr daran erinnern könnte? Die Komödie unter der Regie von Danny Boyle („Slumdog Millionär“) stellt sich genau das vor, und einen erfolglosen Sänger, der versucht, diese Lücke zu schließen. 

Der Brite Himesh Patel spielt Jack, einen Kerl, der in einer kleinen englischen Hafenstadt lebt, in einem Baumarkt arbeitet und davon träumt, ein berühmter Singer-Songwriter zu werden. Er hat eine gute Stimme, aber nicht einmal seine Familie oder Freunde haben noch Vertrauen in Jacks mittelmäßiges Talent. Allein Ellie (Lily James), seine beste Freundin, glaubt an ihn und fährt ihn zu seinen kleinen Gigs.

Eines Nachts, in dem Moment, in dem Jack seinen Traum von der Musikkarriere an den Nagel hängen will, wird er während eines weltweiten Stromausfalls außer Gefecht gesetzt. Als er wieder aufwacht, muss er feststellen, dass die Beatles aus dem kollektiven kulturellen Gedächtnis gelöscht wurden, und er der Einzige ist, der sich an die Band erinnert. Warum also nicht ihre großartigen Lieder als seine eigenen verkaufen und berühmt sein? Er steigt zum Superstar auf, fühlt sich aber schuldig, weil sein Erfolg John, Paul, George und Ringo zu verdanken ist.

Ed Sheeran als Nummer 2

Der britische Singer-Songwriter Ed Sheeran, der indes nicht zu den besten Schauspielern zählt, spielt sich selbst, als der große Star, der Jack entdeckt und sich dann damit abfinden muss, dass er die ewige Nummer 2 sein wird. Die US-Komikerin Kate McKinnon („Bad Spies“) stiehlt, wie immer, mehr als nur ein paar Szenen als machtgeile Plattenmanagerin, während Joel Fry („Game of Thrones“) Jacks durchgeknallten Roadie mimt.

Ohne den Charme seines Helden würde der Film aber nicht funktionieren, Himesh Patel macht seine Sache wirklich gut, aber am allerbesten ist Lily James als Ellie. Sie ist so reizend, dass wir glauben, dass all die wunderbaren Dinge, die sie in Jack sieht, auch wirklich da sind, und eine Erinnerung daran, dass eigentlich nur die Liebe zählt.

„Yesterday“

Regie Danny Boyle

Darsteller Himesh Patel, Lily James, Ana de Armas, Kate McKinnon, Ed Sheeran

Start 11. Juli