Ensembles der Symphoniker treten wieder in der Kirche St. Gallus auf

Kultur / 16.07.2019 • 20:19 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die Symphoniker haben die Bregenzer heuer schon mit Freiluftkonzerten begrüßt. Stiplovsek
Die Symphoniker haben die Bregenzer heuer schon mit Freiluftkonzerten begrüßt. Stiplovsek

Bregenz Die Wiener Symphoniker zählen weltweit zu den Spitzenorchestern. Organist Elgar Odo Polzer (86), der über einen guten Draht zu den Musikern verfügt, wird wieder die anspruchsvolle Veranstaltungsreihe „Kunst zum Gottesdienst“ organisieren. Die Reihe hat Ende der 1970er-Jahre mit einzelnen Instrumentalisten auf der Fluh begonnen, seit 1986 dient die Stadtpfarrkirche St. Gallus als Austragungsort. Die Auftaktveranstaltung findet diesen Sonntag, 21. Juli, um 9.30 Uhr statt. Die beliebte „Spatzenmesse“ von Mozart und das Stück „Vollendet ist das große Werk“ von Haydn werden am 15. August zu hören sein. Der Kirchenchor, der aus rund 30 Mitgliedern besteht, wird an diesem Tag durch Gäste verdoppelt.

Wunderbare Tradition

„Letztes Jahr waren die Veranstaltungen sehr gut besucht. An den Gottesdiensten nahmen Menschen aus dem ganzen Land und der Umgebung teil, aber auch Touristen und das Festspielpublikum suchten die Kirche auf“, freut sich Polzer und fügt hinzu: „Wir möchten während der Festspielzeit ein Angebot mit sakraler Musik machen und damit Vertreter aller Generationen ansprechen.“ Durch die Mitwirkung der Wiener Symphoniker können die Gottesdienstbesucher wieder die Festspielstimmung verspüren und hochkärtige Musik hören. VN-MIR

Termine

Sonntag, 21. Juli, 9.30 Uhr Vienna Classical Quartett

Sonntag, 28. Juli, 9.30 Uhr Posaunen-Quintett der Wiener Symphoniker

Sonntag, 4. August, 9.30 Uhr Horn-Quartett der Wiener Symphoniker

Sonntag, 11. August, 9.30 Uhr Trompeter der Wiener Symphoniker

Donnerstag, 15. August, 9.30 Uhr „Spatzenmesse“ W.A. Mozart, „Vollendet ist das große Werk“ J. Haydn, Leitung: Elgar Odo Polzer

Sonntag, 18. August, 9.30 Uhr Amphora-Quartett